über „Der Hausmeister“ von Arnold Pinter

(WAZ 15.05.2015)
„Der Abend beeindruckt, weil das Stück im Ungewissen darüber lässt, mit wem es da eigentlich zu tun hat. Er ist aber auch wegen der Schauspieler zu unbedingt zu empfehlen. Peter Götz und Stefan Kolkenbrock bestehen neben diesem umwerfend starken Michael Altmann mit Bravour.“

(Lesen Sie hier den kompletten Artikel…)


über „Othello“ von William Shakespeare bearbeitet von Feridun Zaimoglu/Günter Senkel:

(WAZ 23.09.2013)
„Stefan Kolkenbrock spielt den Unsympathen aggressiv und voller Wucht. Dabei hat er dieses hinterhältige und dämonische Lachen, wenn seine Intrige gelingt und die anderen ihm auf den Leim gehen.“

(Lesen Sie hier den kompletten Artikel…)


über „Salzwasser“ von Conor McPherson

(Rheinische Post 22.07.2011)
„Michael Steindl hat mit ‚Salzwasser‘ ein Stück ausgewählt, das gar nicht so einfach auf die Bühne gebracht werden kann. Zwar sind die Geschehnisse hochdramatisch, doch werden sie nur erzählt, nicht gezeigt. Aber WIE auf der Experimentalbühne des Duisburger Stadttheaters erzählt wird, ist von Anfang bis Ende packend. Kevin Barz, Stefan Kolkenbrock und Behzad Sharifi spielen hervorragend.“

(Lesen Sie hier den kompletten Artikel…)


 

über „Hautnah“ von Patrick Marber

(Rheinische Post 24.07.2009)
„Lover Dan wurde brillant, ausdrucksstark, mit authentischer Sprache von Stefan Kolkenbrock angefüllt(…)“

(Lesen Sie hier den kompletten Artikel…)

(WAZ 22.06.2009)
„Stefan Kolkenbrock, der in seinem Aussehen an Viggo Mortensen erinnert, gibt den Dan anfangs als lässigen Playboy, der weiß, wie man Frauen manipuliert. Richtig groß wird er, wenn er auch die Schwächen seiner Figur zeigt.“

(Lesen Sie hier den kompletten Artikel…)